Local Hero Fight Night

ready-2-fight.de

Local Hero Fight Night 2017

 

Die Local Hero Fight Night des Contact Sports Club Erfurt vergangenen Samstag kann als voller Erfolg verbucht werden. Viele junge, zum Teil noch unerfahrene Boxer und Kickboxer kamen und duellierten sich vor einem zahlreichen und fachkundigen Publikum. Gerade krankheits- bzw. verletzungsbedingte Ausfälle rüttelten die Fightcard ordentlich durcheinander, allein beim gastgebenden CSC Erfurt waren sieben Kämpfer außer Gefecht gesetzt, was unter anderem auch auf die geplanten MMA-Duelle Auswirkungen hatte.

 

Als erster Erfurter Local Hero sollte eigentlich Hagen Hildesheim sein Können nach intensiver Wettkampfvorbereitung unter Beweis stellen, doch sein Gegner war, ohne Angabe von Gründen, nicht erschienen. An dieser Stelle ein ausdrückliches Lob an unseren „Butcher". Trotz gesundheitlicher Beeinträchtigung trainiert er sehr diszipliniert und engagiert. Ein richtiger Fighter, im Leben wie im Sport!

 

Doch auch die verbliebenen Lokalmatadore machten ihre Sache mehr als ordentlich. Mit Nico Buksbaum (Yawara Meiningen) stand ein bekannter Gegner mit unseren Max Kuprin im Ring. Beide begannen wie die Feuerwehr und zeigten Kickboxen auf gutem technischen Niveau. Lohn für die beiden 16-Jährigen war ein gerechtes Unentschieden.

 

In der Kategorie K1 bis 91 Kg wartete mit Alexander Wesner von den Fightern Emstek der erwartet schwere Gegner auf unseren Patrick Bode. Beide begannen verhalten. Dabei konnte der Emsteker Kämpfer mit guten Lowkicks schon erste Akzente setzen. Im weiteren Kampfverlauf kam dann auch Patrick besser zur Entfaltung und es entwickelte sich ein hochkarätiger Fight, der das Publikum elektrisierte und den Geräuschpegel in der Halle deutlich nach oben trieb. Leider reichte es nicht ganz für unseren "Langen" und der Sieg ging nach Emstek.

 

Im Boxkampf um die Deutsche Amateurmeisterschaft der GBA bis 67 kg traf Aleksander Yakovlev auf Dustin Ammann. Nach verpatztem Start wurden Aleks in der Pause von Trainer Karsten Seyfarth die Leviten gelesen. Die zweite Runde konnte unser Mann für sich entscheiden, die letzte Runde verlief unentschieden. Wir sind sehr zufrieden mit der gezeigten Leistungsentwicklung, auch wenn es noch nicht gereicht hat, einen bisher in 17 Kämpfen noch ungeschlagenen Sportler wie Ammann in allen Runden erfolgreich zu boxen. Wir hoffen Ende März auf einen Rückkampf.

 

Mit Adrian Heller vom Knox Gym Mühlhausen hatte es Dennis Rucker zu tun. K1 bis 70 kg stand auf der Fightcard. "Rucki" begann im unbedingten Vorwärtsgang und zeigte dem Gegner nachhaltig, dass er den Kampf gewinnen will. Mit variablen Techniken und guter Beinarbeit ließ er seinen Kontrahenten kaum die Möglichkeit zur Entfaltung. In der zweiten Runde zog der CSC-Kämpfer das Tempo nochmals an und sein Gegenüber hatte sichtlich Mühe, diesem Druck standzuhalten. Zum letzten Durchgang trat sein Gegner nicht mehr an, eine vorbildliche Entscheidung des erfahrenen Trainers Stefan Effenberger zum Schutz seines Sportlers. Somit Sieg durch Aufgabe für Dennis Rucker.

 

Alhazur Dadaev trat im Boxen gegen Tony Rindert vom Boxcamp Halberstadt an. Dieser wollte seinen Titel des Deutschen Meisters der Amateure nicht aufs Spiel setzen, und so gab es nur einen Vergleichskampf. Vereinbart für die Gewichtsklasse -91kg, erschien der Halberstädter mit 98 kg. Alhazur und sein Trainer waren sauer, wollten den lange vorbereiteten Kampf aber nicht platzen lassen. Auch wenn dem durch Infekt und Weisheitszahn-Operation angeschlagenen Alhazur am Ende etwas die Puste ausging, so gelang es ihm, durch gute Raumaufteilung und clevere Laufwege den meisten Druck des anstürmenden Gegners zu entgehen und wiederum clevere Treffer zu setzen. Letztlich reichte es für einen einstimmigen Punktsieg – und wir hoffen nun auf die Chance, um den Titel zu kämpfen.

 

Im Hauptkampf des Abends ging es um die Deutsche Meisterschaft der Profis nach Version der GBA: 5x2 Minuten Vollkontakt-Kickboxen bis 85 kg waren angesetzt. René Stahl von der Fightfactory Fulda traf auf das CSC-Urgestein André Staffen. Der Fuldaer startete offensiv in das Match, doch André hielt dagegen. So entstand ein klasse Duell mit allem, was ein guter Kampf braucht. Der bedingungslose Vorwärtsgang beider Kämpfer brachte das Erfurter Publikum zum kochen. Im zweiten Durchgang gelang es André immer öfter mit harten Treffern Wirkung beim Gegner zu erzielen. Nach 39 Sekunden der dritten Runde kam Stahl dann nach einem Niederschlag nicht mehr rechtzeitig hoch. Sieg durch K.O für unseren André "Speedy" Staffen!

 

 

Ergebnisse der Erfurter Local Hero Fight Night

 

01 Kevin Bartlitz (Bazuka Gym Halle) bs Phil Kasparek (Kahuna Gera) - Punkte

02 Robin Vienken (Gym1 Fightclub Halle) bs Ahmad Maqsoodi (Boxclub Wacker Gotha) - Punkte

03 David Gross (MMA Team Ronin Göttingen) bs Oliver Gessner (Yawara Meiningen) - TKO

04 Kevin Wagler (Bazuka Gym Halle) vs Nakib Zazai (Boxclub Wacker Gotha) - unentschieden

05 Alejandro Munoz Carranza (Fightschool Hannover) bs Matthias Schulze (Bazuka Gym Halle) - Punkte

06 Niko Buksbaum (Yawara Meiningen) vs Max Kuprin (CSC Erfurt) - unentschieden

07 Ghamandam Alizaie (Boxclub Wacker Gotha) bs Bill Schreiber (Kampfsportzentrum DD) - 3-0

08 Alexander Wesner (Fighter Emstek) bs Patrick Bode (CSC Erfurt) - Punkte

09 Dustin Ammann (Sportschule Schwarz Wiehl) bs Aleksander Yakovlev (CSC Erfurt) - Punkte

10 Kevin Klein (Boxcamp Halberstadt) bs Mohamed (Yawara Meiningen)

11 Dennis Rucker (CSC Erfurt) bs Adrian Haupt (Knox Gym Mühlhausen) - TKO

12 Alhazur Dadaev (CSC Erfurt) bs Tony Rindert (Boxcamp Halberstadt) – 30:29

13 André Staffen (CSC Erfurt) bs René Stahl (Fightfactory Fulda) - TKO in Runde 3